DFB-Präsident Reinhard Grindel kommt nach Scheeßel.

DFB-Präsident Reinhard Grindel kommt nach Scheeßel.

Foto: Fassbender/dpa

Sport
Zeven

DFB-Chef Reinhard Grindel stellt sich in Scheeßel den Fragen der Amateure

Von Andreas Kurth
3. April 2018 // 17:15

Die Fußball-Amateure haben große Sorgen. Um darüber zu reden, haben Uwe Schmidt und Carsten Tietjen eine Diskussion im Scheeßeler Sporthaus organisiert. Am Freitag wird ab 19.30 Uhr auch der DFB-Chef dabei sein.

Auf den Plätzen in der Region

Schmidt (ehemaliger Trainer des TV Stemmen) und Tietjen (Vorsitzender des SV Rot-Weiß Scheeßel) sind regelmäßig auf den Fußball-Plätzen der Region unterwegs. Dort haben sie von den Sorgen der Fußballer gehört. Die Diskussionsrunde steht unter dem Motto „Was kann der DFB für seine Amateure tun?“.

Zwei Vertreter pro Verein eingeladen

Auch DFB-Präsident Reinhard Grindel wird nach Auskunft der Veranstalter dabei sein und sich den Fragen stellen. Eingeladen sind ausdrücklich nur jeweils zwei Vertreter pro Verein aus dem NFV-Kreis Rotenburg.

Interne Diskussion ohne Zuschauer

Zuschauer sind an diesem Abend nicht erwünscht. „Es soll eine fachliche und vor allem sachliche Diskussion werden“, erklärt Schmidt. Für die Übungsleiter spricht Gerd Rathjen von der Trainergemeinschaft Landkreis Rotenburg – er hatte sich mit seiner Kritik am DFB-Präsidenten den Unmut des Bundes Deutscher Fußballlehrer zugezogen.

Vorstand des NFV-Kreises will auch kommen

Für die Referees werden Mats Baur (Vorsitzender des Schiedsrichterausschusses) und Lehrwart Sören Busch dabei sein. Auch vom Vorstand des NFV-Kreises hat sich Besuch angekündigt.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6562 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram