Endlich ist es klar: Im Nordseestadion kann gespielt werden.

Endlich ist es klar: Im Nordseestadion kann gespielt werden.

Foto: Masorat

Sport

DFB-Pokal: Leher TS muss Pufferzone ins Nordseestadion einbauen

Von nord24
30. Juni 2017 // 17:06

von Volker Schmidt Jetzt ist es amtlich: Die Leher TS darf ihr DFB-Pokalspiel gegen den Bundesligisten 1. FC Köln im Bremerhavener Nordseestadion austragen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat grünes Licht gegeben - allerdings unter Auflagen.

15 Auflagen müssen erfüllt werden

Und die Liste ist lang: So muss die Leher TS insgesamt 15 Auflagen erfüllen.

Ein neuer Stadioneingang muss her

Hier einige Auszüge: Auf der Stehplatztribüne muss ein neuer Eingang gebaut werden - und das mit Leit- und Kontrolleinrichtungen zur Verbesserung der Sicherheit. Hier kommen die Bremerhavener Fans ins Stadion.
Mehr Nachrichten aus Bremerhaven und umzu gibt es bei nord24: bitte klicken

Fans der beiden Klubs dürfen nicht direkt aufeinandertreffen

Zwischen dem Gästefanblock auf der Stehplatztribüne und dem angrenzenden Heimfanblock muss eine mindestens fünf Meter breite Pufferzone baulich so gestaltet werden, dass ein Wechsel von Zuschauern in die anderen Bereiche nicht möglich ist. Gleiches gilt im „Bewegungsbereich“ (Toiletten, Getränkestände) hinter der Stehplatztribüne, so dass ein Aufeinandertreffen der Fans beider Mannschaften ausgeschlossen ist. Diese Bereiche müssen durch „zahlenmäßig starke Ordnungskräfte“ besonders abgesichert werden.

Viele Pläne müssen eingereicht werden

Die Leher TS muss zudem Rettungs- und Fluchtwegepläne vorlegen. Erforderlich sind auch ein Sanitätskonzept, ein Brandschutzkonzept für das Stadion sowie ein Räumungs- und Evakuierungsplan.

Genauer Spieltermin steht immer noch nicht fest

Der genaue Spieltermin steht noch nicht fest. Die erste Runde findet vom 11. bis 14. August statt. Ein Termin für den Start des Kartenvorverkaufs steht ebenfalls noch nicht fest. LTS würde damit gerne am 10. Juli beginnen.  

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

8475 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram