Auch Bremens Leonardo Bittencourt lieferte sich schon Zweikämpfe mit Leverkusens „Riesentalent“ Florian Wirtz (links).

Auch Bremens Leonardo Bittencourt lieferte sich schon Zweikämpfe mit Leverkusens „Riesentalent“ Florian Wirtz (links).

Foto: Franklin/dpa

Sport

DFB-Pokal: Wirtz wäre jüngster Finalist

Von nord24
4. Juli 2020 // 15:30

Mit seinem Tor gegen den FC Bayern München Anfang Juni wurde Florian Wirtz schon zum jüngsten Torschützen in der Bundesliga-Historie.

Am Samstag könnte der 17-Jährige von Bayer Leverkusen erneut ein kleines Stück deutsche Fußball-Geschichte schreiben. Und das wieder gegen den FC Bayern. Sollte Wirtz im Endspiel um den DFB-Pokal zum Einsatz kommen, wäre er der jüngste Spieler, der je in einem Finale dieses Wettbewerbs auf dem Platz stand.

Spielintelligent und beidfüßig

Für seinen Trainer Peter Bosz ist er ein „Riesen-Talent“ und auch U17-Nationaltrainer Christian Wück, der Wirtz seit der U15 betreut, hält größte Stücke auf das Talent. Wirtz sei spielintelligent, beidfüßig, technisch sehr stark und verfüge über eine beeindruckende Flexibilität, sagte Wück auf dfb.de.

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1761 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger