Dagur Sigurdsson, Trainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft, jubelt mit seinem Team über den 30:29-Sieg über Russland.

Dagur Sigurdsson, Trainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft, jubelt mit seinem Team über den 30:29-Sieg über Russland.

Foto: Kulczynski/dpa

Sport

DHB-Team gewinnt Handball-Krimi

Von nord24
24. Januar 2016 // 21:11

Das Märchen bei der Handball-EM in Polen geht weiter. Die deutsche Nationalmannschaft feierte gegen Russland einen 30:29-Erfolg. Somit kann das DHB-Team das Halbfinale mit einem Sieg gegen Dänemark aus eigener Kraft schaffen. Nach einer nicht ganz so starken Anfangsphase kämpfte sich die Mannschaft von Trainer Dagur Sigurdsson ins Spiel. Nach 21 Minuten ging Deutschland erstmals in Führung (11:10). Dieser knappe Vorsprung hatte auch noch zur Pause Bestand - 17:16.

DHB-Team beweist Nervenstärke

Im zweiten Abschnitt warfen die deutschen Handballer zwischenzeitlich einen Vier-Tore-Vorsprung (23:19, 40. Minute) heraus. Doch Russland kam noch einmal auf 30:29 heran und war zehn Sekunden vor der Schlusssirene im Ballbesitz. Der finale Wurf ging jedoch über das Gehäuse. Da hatte die deutsche Abwehr Nervenstärke bewiesen. In der Kritik stand das Schiedsrichter-Gespann. Santos und Fonseca (Portugal) fällten zahlreiche fragwürdige Entscheidungen. So kassierte das DHB-Team viele zweifelhafte Zeitstrafen.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5378 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram