Marco Reus erzielte bereits in der dritten Minute das 1:0 gegen Eintracht Frankfurt.

Marco Reus erzielte bereits in der dritten Minute das 1:0 gegen Eintracht Frankfurt.

Foto: Archiv

Sport

Dortmund besiegt couragiert Frankfurt

Von nord24
15. April 2017 // 17:46

Borussia Dortmund lässt sich nicht unterkriegen. Im ersten Bundesligaspiel nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus besiegte der BVB Eintracht Frankfurt verdient mit 3:1. Allerdings bleiben die Borussen weiterhin auf Platz vier hinter der TSG Hoffenheim, die einen 5:3-Erfolg über Mönchengladbach feierte. Dortmund wahrte aber die Chance auf die direkte Champions-League-Qualifikation. Die Dortmunder zeigten eine couragierte und lange Zeit überzeugende Leistung. Rückkehrer Marco Reus schon in der 3. Minute, Sokratis (34.) und Goalgetter Pierre-Emerick Aubameyang (86.) verlängerten die Serie ungeschlagener Erstliga-Heimpartien des Revierclubs auf 35 Spiele. Zwischenzeitlich erzielte Marco Fabián (29.) das 1:1 für Eintracht Frankfurt.

Starke Sicherheitsvorkehrungen

Vier Tage nach dem Terrorakt gegen den BVB-Bus und drei Tage nach dem 2:3 in der Champions League gegen AS Monaco stand auch die Partie gegen Frankfurt unter starken Sicherheitsvorkehrungen. Die 81 360 Zuschauer im ausverkauften Stadion wurden beim Einlass streng kontrolliert. Der bei dem Anschlag verletzte spanische BVB-Profi Marc Bartra wurde am Tag der Begegnung aus dem Krankenhaus entlassen.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
2031 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger