Armani Moore (Mitte) warf 20 Punkte für die Eisbären im Nordderby gegen Quakenbrück.

Armani Moore (Mitte) warf 20 Punkte für die Eisbären im Nordderby gegen Quakenbrück.

Foto: Scheer

Sport

Eisbären gewinnen das Nordderby gegen Quakenbrück

5. März 2021 // 21:19

Basketball-Zweitligist Eisbären Bremerhaven hat das Nordderby gegen die Artland Dragons aus Quakenbrück mit 103:99 (49:51) gewonnen.

Neuzugang Daniels führt sich gut ein

Bei den Eisbären führte sich Neuzugang Will Daniels gleich gut ein. Der 34-jährige Routinier legte in der ersten Halbzeit acht Punkte auf. Clever zog der Profi mit Euroleague-Erfahrung zudem ein Offensivfoul von Dragons-Topwerfer Gerel Simmons.

Eisbären schießen viele Fahrkarten

Dennoch lagen die Quakenbrücker um Ex-Eisbär Adrian Breitlauch zur Halbzeit mit zwei Punkten vorne (51:49). Das hatten die Gäste ihrer deutlich besseren Feldwurfquote zu verdanken. Die Eisbären schossen zu viele Fahrkarten.

Trey Davis läuft heiß

Im dritten Viertel meldete sich Trey Davis im Spiel an. Der Eisbären-Topwerfer schenkte den Dragons in dieser Phase 15 Punkte ein. Damit legte er den Grundstein zur 81:72-Führung nach 30 Minuten.

Umkämpftes Nordderby

Es blieb auch im Schlussabschnitt ein umkämpftes Nordderby. In der Schlussphase gab Neuzugang Daniels mit acht Punkten wichtige Impulse. Topscorer beim Team von Trainer Michael Mai war Trey Davis mit 21 Punkten.

Eine ausführliche Analyse des ProA-Nordderbys lest Ihr am Sonnabend in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kanzler/Kanzlerin werden?
941 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger