Ein ehemaliger englischer U-20-Nationalspieler hatte sich mit Polizisten angelegt und landete im Gefängnis.

Ein ehemaliger englischer U-20-Nationalspieler hatte sich mit Polizisten angelegt und landete im Gefängnis.

Foto: dpa (Symbolfoto)

Sport

Englischer Fußballer hustet Polizisten an: „Ich habe Covid!“

Von nord24
9. Juni 2020 // 12:57

Ein ehemaliger englischer Fußballprofi sitzt in Schottland in Haft, nachdem er Polizisten angehustet und beleidigt haben soll. Das berichtete der britische Sender BBC.

James Hurst wird aggressiv

Der frühere U20-Nationalspieler James Hurst, der früher unter anderem bei West Bromwich Albion unter Vertrag stand, hatte die Polizei demnach im April selbst wegen eines angeblichen Falls häuslicher Gewalt gerufen. Als die Beamten feststellten, dass es bereits einen Haftbefehl gegen Hurst gab, wurde der 28-Jährige laut dem Bericht aggressiv.

Beamte als „schottische Sklaven“ beschimpft

Der vereinslose Verteidiger, der bis Januar in der siebten Liga bei Hedensford Town gespielt hatte, beschimpfte die Beamten daraufhin als „schottische Sklaven“. Außerdem behauptete er, mit dem Coronavirus infiziert zu sein, und drohte, sie anzuhusten und anzuspucken, was er schließlich auch tat. Vor Gericht räumte Hurst, der zuvor schon wegen Autofahrens unter Alkoholeinfluss aufgefallen war, seinen Ausraster ein. Mit einem Urteil wird am Monatsende gerechnet. (dpa)

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1102 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger