Marco Bode stärkt der sportlichen Leitung den Rücken.

Marco Bode stärkt der sportlichen Leitung den Rücken.

Foto: dpa/Archiv/Stache

Sport
Werder Bremen

Es brodelt bei Werder vor dem Derby gegen Hannover 96

Von nord24
17. November 2017 // 09:48

von Björn Knips Als Viktor Skripnik vor drei Jahren Robin Dutt als Werder-Coach ablöste, da brach in Bremen plötzlich die große Euphorie aus, über 1000 Fans kamen zum ersten Training. Als auf Skripnik dann zwei Jahre später Alexander Nouri folgte, herrschte erneut Aufbruchstimmung. Und diesmal? Die Inthronisierung auf Zeit von Florian Kohfeldt wird mit sehr viel Skepsis betrachtet. 

Im Werder-Umfeld brodelt es

Dazu musste sich Sportchef Frank Baumann jede Menge Kritik gefallen lassen. Im Umfeld des Tabellenvorletzten brodelt es. Marco Bode weiß das, und deshalb versucht der Aufsichtsratschef des SV Werder, vor dem Heimspiel am Sonntag gegen Hannover 96 gegenzusteuern.

Mehr Nachrichten aus Bremerhaven und umzu gibt es auf nord24: hier klicken

Bode: Kohfeldt hat die volle Unterstützung verdient

„Wir sind in einer schwierigen Situation. Natürlich spüren wir, wie die Stimmung ist. Jeder bekommt sein Fett weg“, sagt Bode und betont: „Ich persönlich habe damit auch kein Problem, wenn es im Rahmen bleibt. Aber eines ist mir sehr wichtig: Unser Trainer Florian Kohfeldt hat die volle Unterstützung verdient. Er haut sich voll rein, um die Wende zu schaffen.“

Aufsichtsratschef fordert Geschlossenheit ein

Bode geht aber ohnehin davon aus, dass der neue Coach unter den besonderen Umständen nicht zu leiden haben wird: „Wie ich unsere Fans kenne, werden sie am Sonntag alle hinter Florian und der Mannschaft stehen. Sie wissen, dass wir da unten nur gemeinsam herauskommen. Und wir müssen diese Geschlossenheit vorleben.“

Fokus liegt auf dem Nordderby gegen Hannover 96

Bode lenkt den Fokus auf das kleine Nordderby am Sonntag. „Wir sind nun mal in der Situation, in der wir schnell Ergebnisse liefern müssen.“ Kohfeldt sei da mit seiner Ankündigung, „wir werden gegen Hannover gewinnen“, schon ordentlich vorgeprescht: „Dem schließe ich mich gerne an.“

Die Mannschaft ist gefordert

Und was ist, wenn es nicht klappt? „Dann darf man nicht gleich durchdrehen“, sagt Bode und fordert: „Wir müssen einfach daran glauben, dass wir in der Lage sind, da unten rauszukommen. Das gilt für alle – vor allem natürlich für die Mannschaft. Sie ist jetzt am meisten gefordert.“

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1144 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger