Lässig, aber dennoch voll konzentriert: Florian Wellbrock beim letzten Schwimmtraining vor seinem  morgigen WM-Auftakt.

Lässig, aber dennoch voll konzentriert: Florian Wellbrock beim letzten Schwimmtraining vor seinem morgigen WM-Auftakt.

Foto: Thissen/dpa

Sport

Florian Wellbrock ist die größte WM-Hoffnung

Von nord24
20. Juli 2019 // 14:55

Das WM-Kribbeln wird größer. Mit dem Start der Beckenschwimmer erreichen die Weltmeisterschaften den Höhepunkt. Florian Wellbrock ist größter deutscher Medaillenkandidat, doch der Teamchef nimmt alle "in die Pflicht". 

Auftakt am Sonntag

Von Sonntag an geht's in Gwangju um Medaillen und Bestzeiten. "In die Pflicht nehmen wir alle Sportler, dafür sind sie hier. Sie sollen abliefern, aber wir setzen da keinen unter Druck", sagte Teamchef Bernd Berkhahn.

Wellbrock mit guten Aussichten auf Medaille

Größter Medaillenkandidat ist Zehn-Kilometer-Weltmeister Florian Wellbrock, der über 800 und 1500 Meter Freistil gute Aussichten hat. Als Erste springen am Sonntag Angelina Köhler über 100 Meter Schmetterling, Marius Kusch über 50 Meter Schmetterling und Fabian Schwingenschlögl über 100 Meter Brust ins Becken.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

9059 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram