Nico Rosberg hat das Qualifikationsrennen in Sotschi gewonnen. Foto: Kochetkov/dpa

Nico Rosberg hat das Qualifikationsrennen in Sotschi gewonnen. Foto: Kochetkov/dpa

Foto:

Sport

Formel 1: Rosberg holt Sotschi-Pole - Riesenpech für Hamilton

Von nord24
30. April 2016 // 18:30

Strafversetzung für Sebastian Vettel, Motorprobleme bei Lewis Hamilton - Pole Position hingegen für Nico Rosberg. Der Seriengewinner der Formel 1 ist auch in Russland auf Siegkurs. Unbeeindruckt von den Problemen seiner WM-Rivalen Sebastian Vettel und Lewis Hamilton hat sich Formel-1-Seriensieger Nico Rosberg für den Grand Prix von Russland den besten Startplatz gesichert. Vor Vettel raste der Mercedes-Pilot zur 24. Pole Position seiner Karriere und könnte dank seiner günstigen Ausgangsposition am morgigen Sonntag weiter davonziehen.

Für Hamilton setzt sich die Pech-und-Pannen-Serie fort

Für Hamilton als bislang einzigen Sotschi-Sieger in der Historie setzte sich indes wie auch bei Vettel die Pech-und-Pannen-Serie fort. Wegen Motorproblemen konnte der Brite nicht an der dritten K.o.-Runde teilnehmen und musste als Zehnter das Ende der Qualifikation als Zuschauer verfolgen. „Irgendwas ist am Motor kaputt, genau wie in China. Da kann man nicht viel machen“, meinte Hamilton. „Das wird ziemlich schwierig.“ Der Brite stand auch noch unter Beobachtung durch die Stewards wegen eines mutmaßlichen Vergehens in Kurve 2. Mit seiner zweiten Pole nacheinander lief für den 30-jährigen Rosberg alles nach Plan. „Wir sind gewappnet für das Rennen, ich freue mich“, meinte er erleichtert. Mit Blick auf seine für das Rennen erheblich gehandicapten Kontrahenten erklärte er: „Für mich wird es etwas leichter, ein Formel-1-Rennen ist aber nie einfach.“

Vettel zeigt sich trotzdem zuversichtlich

Zuversichtlich zeigte sich Vettel. „Ich bin weiterhin optimistisch, dass wir es herumreißen können“, versicherte der Heppenheimer. „Für uns war das heute das Maximum.“ 42 Zähler fehlen Vettel bereits auf den in der Fahrerwertung enteilten Rosberg, der saisonübergreifend schon sechs Grand Prix nacheinander gewonnen hat. Hamilton liegt 36 Punkte hinter seinem Stallrivalen, der bereits 2015 am Schwarzen Meer die Pole Position einfahren konnte.    

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
79 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger