Ulrike Geithe (links) und Ursula Weckmann sind Pionierinnen des Frauenfußballs in Bremerhaven.

Ulrike Geithe (links) und Ursula Weckmann sind Pionierinnen des Frauenfußballs in Bremerhaven.

Foto: Lothar Scheschonka

Sport

Frauenfußball: Vor 50 Jahren machte sich der DFB endlich locker

18. Mai 2020 // 13:24

Frauen und Fußball - für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) war das lange ein Tabuthema. Erst im Jahr 1970 kippte der Verband sein Frauenfußball-Verbot.

TSV Wulsdorf war in den 70ern das beste Team

Davon profitierten auch Ulrike Geithe und Ursula Weckmann. Die beiden Bremerhavenerinnen kickten in den 70er Jahren für die Turn- und Sportvereinigung Wulsdorf. Im Land Bremen waren die Wulsdorferinnen damals das beste Team.

Pionierinnen ließen nicht locker

Leicht war es auch nach der Aufhebung des Frauenfußball-Verbots nicht, das sich im Oktober zum 50. Mal jährt. Doch Pionierinnen wie Ulrike Geithe und Ursula Weckmann ließen nicht locker. Sie sorgten mit dafür, dass es für Mädchen und Frauen heute normal ist, dem Ball nachzujagen.

Mit welchen Widerständen die Kickerinnen aus Wulsdorf zu kämpfen hatten, lest Ihr am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG und schon jetzt auf norderlesen.de.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

391 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger