Delvin Welch (weißes Trikot) und seine Mitspieler von den Seahawks sind schon ganz heiß darauf, sich endlich mit anderen Mannschaften messen zu können.

Delvin Welch (weißes Trikot) und seine Mitspieler von den Seahawks sind schon ganz heiß darauf, sich endlich mit anderen Mannschaften messen zu können.

Foto: Thorsten Ketzmar

Sport

Freundschaftsspiele sind ein Trostpflaster für die Seahawks

11. September 2020 // 15:00

Die Bremerhaven Seahawks sind wieder im Geschäft. Der Football-Regionalligist nimmt an einer Freundschaftsspiel-Runde mit drei anderen Teams teil.

Zum Start kommt Oldenburgs „Zweite“

Für die OSC-Footballer ist das ein kleines Trostpflaster für die durch Corona verursachte Absage der Regionalliga-Saison. Nach einjähriger Pause kann das Team von Trainer James Joseph Fayed endlich wieder im Nordseestadion auflaufen. Los geht es am Sonnabend, 19. September, gegen die zweite Mannschaft der Oldenburg Knights, die Knights Cavaliers.

Was es für die Bremerhaven Seahawks bedeutet, in diesem schwierigen Jahr zumindest ein paar Freundschaftsspiele bestreiten zu können, lest Ihr am Sonnabend in der NORDSEE-ZEITUNG und schon jetzt bei NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
937 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger