Das gibt eine Gelbe Karte: Bayerns Rafinha (unten) foult Herthas Mitchell Weiser bei einem Zweikampf.

Das gibt eine Gelbe Karte: Bayerns Rafinha (unten) foult Herthas Mitchell Weiser bei einem Zweikampf.

Foto: Hilse/dpa

Sport

Fußball-Bundesliga: Entscheidungen vertagt: Bayern noch nicht Meister

Von nord24
23. April 2016 // 17:39

Die Meisterfeier des FC Bayern findet nicht in Berlin statt. Hannover 96 kann noch mindestens einen Tag weiter auf ein Wunder hoffen. In der Fußball-Bundesliga brachte der Samstag weder an der Spitze noch im Keller die möglichen Entscheidungen.

Mit dem Mute der Verzweiflung

Hannover 96 wehrt sich weiter mit dem Mute der Verzweiflung gegen den Abstieg aus der Fußball-Bundesliga. Durch das 2:2 (0:2) beim FC Ingolstadt verhinderten die Niedersachsen am Samstag noch einmal den Gang in die Zweitklassigkeit. Allerdings: Wenn Eintracht Frankfurt am Sonntag gegen Mainz 05 gewinnt, ist das Schicksal des Schlusslichtes doch besiegelt.

Warten auf historischen vierten Meistertitel in Serie

Auch eine andere Entscheidung wurde am 31. Spieltag erstmal vertagt. Bayern München muss auf den auf den historischen vierten Meistertitel in Serie noch mindestens eine Woche warten. Durch den 3:0 (2:0)-Sieg von Borussia Dortmund beim VfB Stuttgart ist die 26. Meisterschaft der Münchner trotz des eigenen 2:0 (0:0)-Erfolges bei Hertha BSC noch nicht perfekt.

Aufsteiger Ingolstadt praktisch gerettet

Aufsteiger Ingolstadt ist durch das Remis gegen Hannover praktisch gerettet, und auch der 1. FC Köln kann nach dem 4:1 (1:1) gegen Darmstadt 98 für ein weiteres Jahr im Oberhaus planen. Der FC Augsburg beendete mit einem überraschenden 2:0 (1:0) alle Champions-League-Pläne des VfL Wolfsburg und ist nach dem dritten Sieg in Serie im Abstiegskampf weiter auf dem Weg aus dem Keller. Noch einen Punkt besser als Augsburg ist der Hamburger SV nach seinem 2:1 (2:0) gegen Werder Bremen am Freitagabend.

Der Abstiegskampf

Die tollkühnen Thesen über eine doch noch mögliche Rettung von Hannover 96 hatten sich in Ingolstadt eigentlich erledigt. Alfredo Morales (10. Minute) und Moritz Hartmann (25.) sorgten für die Führung der Hausherren. Das zweite Tor fiel nach der Roten Karte wegen Notbremse für Romain Bregerie sogar in Unterzahl. Hannover konnte sich aber wieder aufbäumen, schaffte durch Hiroki Kasai (58.) und Hiroshi Kiyotake (82.) noch den Ausgleich, der mindestens 24 Stunden Hoffnung bringt.

Entscheidender Schritt für den HSV

Der FCA sammelt mit dem dritten Sieg in Serie kontinuierlich Punkte für eine weitere Bundesliga-Saison. Der Hamburger SV hatte am Freitagabend schon den wohl entscheidenden Schritt gemacht. Beim 2:1 im Nordderby gegen Werder Bremen war Pierre-Michel Lasogga mit seinem Doppelpack der entscheidende Mann. Kritisch sieht es aber für den VfB Stuttgart aus, der bei zwei Punkten Vorsprung auf Werder verharrt.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6636 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram