Auf seinen gewohnten Alltag als Fußball-Profi muss Clemens Schoppenhauer zurzeit verzichten. Beim Chemnitzer FC, für den der Loxstedter seit Sommer spielt, ist wegen der Corona-Krise Kurzarbeit angesagt.

Auf seinen gewohnten Alltag als Fußball-Profi muss Clemens Schoppenhauer zurzeit verzichten. Beim Chemnitzer FC, für den der Loxstedter seit Sommer spielt, ist wegen der Corona-Krise Kurzarbeit angesagt.

Foto: imago images / Christian Schroedter

Sport

Fußball-Profi Schoppenhauer vor ungewisser Zukunft

12. April 2020 // 19:05

Clemens Schoppenhauer hängt in der Luft. Der aus Loxstedt stammende Fußball-Profi kann seinem Beruf zurzeit nur eingeschränkt nachgehen.

In der 3. Liga ruht seit Anfang März der Ball

Grund ist der Stillstand wegen der Corona-Pandemie, die auch den Profi-Fußball betrifft. So ruht in der 3. Liga seit Anfang März der Ball. Dort steht Schoppenhauer beim Chemnitzer FC unter Vertrag.

Schoppenhauer macht Kurzarbeit

Ob im Mai wieder gespielt werden kann, ist noch offen. Da auch der Trainingsbetrieb stillgelegt wurde, hält sich Abwehrspieler Schoppenhauer individuell fit. Zudem ist der 28-jährige Familienvater, der früher unter anderem für Werder Bremen und den FC St. Pauli gespielt hat, in Kurzarbeit geschickt worden.

Wie der Loxstedter Clemens Schoppenhauer mit der Situation umgeht, lest Ihr am Ostersamstag in der NORDSEE-ZEITUNG und bei Norderlesen.de.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7280 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram