Marko Grujic (rechts) von Hertha BSC köpft den Ball ins Tor zum 1:0.

Marko Grujic (rechts) von Hertha BSC köpft den Ball ins Tor zum 1:0.

Foto: Gora/dpa

Sport

Hertha BSC gewinnt das Duell mit Frankfurt

Von nord24
8. Dezember 2018 // 20:35

Dank Liverpool-Leihgabe Marko Grujic ist Hertha BSC zurück im Kampf um die europäischen Startplätze. Mit einem 1:0 (1:0) am 14. Spieltag der Fußball-Bundesliga schlossen die Berliner nach Punkten zum Tabellenfünften Frankfurt (beide 23) auf. "Wenn wir oben mitspielen wollen, brauchen wir einen Sieg", hatte Hertha-Coach Pal Dardai als Devise ausgegeben. Für die Eintracht war es die zweite Niederlage nacheinander, nachdem die Hessen zuvor in elf Pflichtspielen unbezwungen geblieben waren. Der 22 Jahre alte Grujic köpfte nach Eckball von Marvin Plattenhardt in der 40. Minute den entscheidenden Treffer - die Tor-Premiere für den Serben in seinem siebten Ligaspiel für Hertha.

Teams begegnen sich mit viel Respekt

Beide Teams begegneten sich mit viel Respekt. Zwar versuchten sowohl die Gastgeber als auch die Eintracht, mit viel Tempo in die gefährliche Zone einzudringen. Der erste Versuch von Sébastian Haller, einer aus dem 24-Tore-Offensivtrio der Frankfurter, landete in der Anfangsphase am Außenpfosten des Berliner Tores (10.). Auf der anderen Seite wagte Grujic zwei Schüsse aus der Distanz (15. und 26.). Doch das letzte Risiko scheuten beide Mannschaften zunächst.

Nach der Pause offener Schlagabtausch

Das Berliner Führungstor von Grujic, der ein Jahr vom FC Liverpool ausgeliehen ist, sorgte dann nach der Pause für einen offeneren Schlagabtausch. Frankfurt erhöhte das Risiko, Hertha konterte. Jovic scheiterte in guter Position an Jarstein (52.). Sekunden später verhinderte Eintracht-Keeper Trapp gegen den allein auf ihn zustürmenden Selke einen Treffer der Gastgeber.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1182 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger