Nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg nahm die Diskussion um Kölns Coach Markus Anfang  nach zuvor sechs Siegen wieder Fahrt auf. Jetzt wurde er entlassen.

Nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg nahm die Diskussion um Kölns Coach Markus Anfang nach zuvor sechs Siegen wieder Fahrt auf. Jetzt wurde er entlassen.

Foto: Foto: Becker/dpa

Sport

Köln trennt sich von Trainer Anfang

Von nord24
27. April 2019 // 14:30

Zweitliga-Spitzenreiter 1. FC Köln hat sich drei Spieltage vor Saisonende von Trainer Markus Anfang getrennt. Diese Entscheidung gab der Fußball-Traditionsclub am Tag nach der 1:2-Heimpleite gegen Darmstadt 98 bekannt. Zuvor hatten "Bild"-Zeitung, WDR und "Express" über den Rauswurf berichtet. Für die drei noch ausstehenden Partien übernimmt der bisherige Kölner U-21-Coach André Pawlak als Cheftrainer das Team.

Veh: Unser Ziel nicht in Gefahr bringen

"Nach intensiver Aufarbeitung der letzten Spiele haben wir uns dazu entschieden, die Zusammenarbeit mit Markus und seinem Team zu beenden. Trotz der nach wie vor guten Ausgangslage gab es einen negativen Trend", wurde FC-Geschäftsführer Armin Veh in einer Mitteilung am Samstagabend zitiert. Es sei "deshalb notwendig, etwas zu verändern, um unser Ziel nicht in Gefahr zu bringen", so Veh.

Bester Kader der Liga

Der Zeitpunkt für den Beschluss des dreimaligen deutschen Meisters erscheint höchst ungewöhnlich. Die Zweifel am einst hochgelobten Anfang wurden im Verlauf seiner nunmehr nur 300-tägigen Amtszeit beim 1. FC Köln aber immer lauter. Zuletzt hatten die Kölner vier Spiele in Serie nicht gewonnen. Der 44-Jährige hatte nominell den besten Kader der Liga zur Verfügung.  

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
275 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger