Nick Proschwitz, Stürmer des Zweitligisten SC Paderborn.

Nick Proschwitz, Stürmer des Zweitligisten SC Paderborn.

Foto:

Sport

Paderborns Profi Proschwitz sorgt für Skandal

Von Torsten Melchers
25. Januar 2016 // 14:00

Skandal beim SC Paderborn.  Im Trainingslager im türkischen Belek soll der Spieler Nick Proschwitz einer Frau seinen Penis gezeigt haben. Der Vorfall ereignete sich gegen Mitternacht  in der Sportsbar des Edel-Hotels „Regnum Carya“. Hier ist der Zweitligist für die Dauer seines Trainingslagers abgestiegen.

Paderborns Präsident Wilfried Finke will Proschwitz rauswerfen

Die Frau, die er auf diese Weise belästigt hat, arbeitet bei der Agentur Match IQ. Sie hat das Trainingslager des Zweitligisten in der Türkei organisiert. Für Nick Proschwitz hat sein Verhalten schwere Konsequenzen. Vereins-Präsident Wilfried Finke sagte: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Spieler noch einmal das Trikot unseres Vereins tragen wird.“ Gerade in der aktuellen Situation, in der sich viele Menschen über das Verhalten von Zuwanderern äußerten, sei so ein Auftritt als Gast in der Türkei nicht hinzunehmen.

Profis schlagen über die Stränge

Klare Worte fand der Vereinschef auch zum gesamten Verlauf des Trainingslagers: „Wenn bei einem 10-tägigen Trainingslager zwei Abende in Eskapaden enden, spricht das nicht für ein diszipliniertes Verhalten. Das ist die bescheidenste Gesamtsituation, die ich seit meiner Laufbahn bei diesem Verein erlebe.“ Denn bereits am Mittwoch sollen einige Paderborner Profis, darunter wieder Proschwitz, beim Mannschaftsabend im Hotel über die Stränge geschlagen haben. Blumenkübel sollen im Hotel-Pool gelandet sein, Spieler hätten auf Hotel-Fluren uriniert. Letzteres aber bestreitet Sportchef Michael Born. „Das stimmt nicht, an diesen Vorwürfen ist nichts dran."  Zwischen Match IQ, dem SC Paderborn und dem Hotelmanagement hat es nach Informationen dieser Zeitung ein Krisengespräch gegeben. Anschließend galt die Sprachregelung: Außer dem Vorfall mit den Blumenkübeln sei nichts geschehen.

Eines der besten Hotels in der Türkei

Das Regnum Carya zählt zu den besten Hotels der Türkei. Im November fand hier der G20-Gipfel statt, unter anderem mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem US-Präsidenten Barack Obama. Anfang Januar hat auch Werder Bremen hier sein Trainingslager absolviert. Die Bremer Profis haben sich aber anständig verhalten.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8531 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram