Zwei Drittel lang war Münchens Torhüter Danny aus den Birken vergangene Woche Mittwoch unbezwingbar, musste sich den Fischtown Pinguins am Ende aber mit 2:3 geschlagen geben.

Zwei Drittel lang war Münchens Torhüter Danny aus den Birken vergangene Woche Mittwoch unbezwingbar, musste sich den Fischtown Pinguins am Ende aber mit 2:3 geschlagen geben.

Foto: Scheer

Sport

Pinguins wollen die Bullen erneut auf die Hörner nehmen

Von Mareike Scheer
7. Dezember 2017 // 13:00

Vor zehn Tagen gewannen die Fischtown Pinguins ihr Heimspiel gegen den EHC Red Bull München nach einem 0:2-Rückstand am Ende noch mit 2:3 und verwandelten die Eisarena in ein Tollhaus. Am Freitagabend (19.30 Uhr) will das Team von Trainer Thomas Popiesch den amtierenden Meister erneut auf die Hörner nehmen.

Pinguins haben bereits zweimal auswärts in München gewonnen

In der vergangenen Saison konnten die Pinguins beide Auswärtsspiele der Hauptrunde für sich entscheiden. Mit 3:1 und 2:1 behielten die Bremerhavener in München jeweils die Oberhand. Erfolgsgarant war jeweils eine starke Defensive, darauf wird es auch dieses Mal gegen das Starensemble ankommen.

Alle Mann an Bord

Die Pinguins sind bereits am Donnerstagvormittag  gen München aufgebrochen und außer den Langzeitverletzten Tobias Kircher und Brock Hooton sind alle Mann an Bord. Trainer Popiesch will die Mannschaft daher in der gleichen Formation auflaufen lassen wie beim jüngsten Nordderby-Sieg in Wolfsburg. Vermutlich wird daher erneut Jordan George auf die Tribüne müssen. Die endgültige Entscheidung fällt jedoch erst nach dem Abschlusstraining am Freitagvormittag in München.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

229 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger