Das Archivfoto zeigt die Hiphop-Trainer Feriz Sula (links) und Moritz Beer: Mit einigen Tänzern dürfen sie per Ausnahmegenehmigung trainieren. Doch nicht mehr in der Tanzschule Beer. Hier gab es einen Wasserschaden.

Das Archivfoto zeigt die Hiphop-Trainer Feriz Sula (links) und Moritz Beer: Mit einigen Tänzern dürfen sie per Ausnahmegenehmigung trainieren. Doch nicht mehr in der Tanzschule Beer. Hier gab es einen Wasserschaden.

Foto: Lothar Scheschonka

Sport

Rohrbruch vertreibt Hiphopper

19. Februar 2021 // 11:42

Der Frost hat in der Tanzschule Beer für einen Wasserschaden gesorgt. Weil durch den Lockdown das Wasser in einem Rohr nicht mehr zirkulierte, gefror es und brachte damit das Rohr zum Platzen.

Training mit Ausnahmegenehmigung

Seit der Verhängung des Lockdowns ist auch die Tanzschule Beer an der Schiffdorfer Chaussee geschlossen. Nur einige national und international erfolgreiche Hiphopper, die eine Ausnahmegenehmigung erhalten haben, konnten in den Sälen und unter strengen Hygieneauflagen trainieren.

Wasserschaden am Parkett

Doch das ist jetzt vorbei. „Voraussichtlich muss das Parkett erneuert werden, weil sich die darunter liegenden dämmenden Matten mit Wasser vollgesogen haben“, sagt Tanzschul-Inhaber Horst Beer. Wo sonst die Musik spielt, brummen jetzt die Trocknungsmaschinen.

Ausweichquartier Tanzsportzentrum

Für die Hiphopper wurde bereits eine Lösung gefunden. „Sie haben Trainingszeiten im Tanzsportzentrum bekommen“, sagt Beer.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
744 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger