Die Studenten Nadeschda, Sergej und Igor von der Lomonossow-Universität tun ihren Unmut kund: Sie führen einen Protest gegen die geplante Fanzone vor der Uni an. Mehr als 10.000 Studenten haben sich der Online-Petition angeschlossen.

Die Studenten Nadeschda, Sergej und Igor von der Lomonossow-Universität tun ihren Unmut kund: Sie führen einen Protest gegen die geplante Fanzone vor der Uni an. Mehr als 10.000 Studenten haben sich der Online-Petition angeschlossen.

Foto: Thaler/dpa

Sport

Russlands Studenten wehren sich gegen das WM-Fieber

Von nord24
21. April 2018 // 15:30

Feiernde Fußballfans, eine ausgelassene Party – solche Bilder wünschen sich die Veranstalter für die WM in Russland. Zehntausende sollen in den Fanzonen lautstark zujubeln – doch für zahlreiche junge Russen ist hier Schluss. In Moskau stemmen sich Studenten gegen die geplante Fußball-Partymeile. Warum?

Fanzone neben renommierter Universität

Wenige Meter werden die einzige Fanzone von Moskau vom Eingang der renommierten Lomonossow-Universität trennen. „Die Menschen feuern hier lautstark ihre Teams an. Und wir sollen uns gleichzeitig auf Klausuren vorbereiten. Wie soll das gehen?“, fragt Igor. Der 21-Jährige engagiert sich seit Monaten, um genau das zu verhindern.

Studenten bitten Putin um Hilfe

Studenten und zahlreiche Professoren schlossen sich aus ihrer Machtlosigkeit heraus zusammen und organisierten Proteste. Das brachte keinen Erfolg. Mehrmals schrieben sie Briefe an die Stadtverwaltung und leierten schließlich eine Petition an, der sich rund 14.000 Uni-Angehörige anschlossen. Den Präsidenten Wladimir Putin baten sie mehrfach in Schreiben um Hilfe. Weder von ihm noch vom Weltverband Fifa sei eine Antwort gekommen, hieß es.

Platz für Sicherheitskräfte

Im Studentenwohnheim lebt auch Igor mit Hunderten Kommilitonen. Viele Studenten haben die Befürchtung, frühzeitig ausziehen zu müssen, um Platz für zahlreiche Sicherheitskräfte zu machen. Konkrete Pläne dafür gebe es nicht, teilte das Rektorat mit. Doch auch in anderen WM-Städten sei so ein Vorgehen geplant, hieß es von Seiten der Studentengewerkschaft. Eine klare Ansage gebe es nicht.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
423 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger