Der männliche Handballnachwuchs des TV Schiffdorf - hier eine Spielszene der A-Jugend mit Joel Hoppe am Ball - hofft, dass nach den Osterferien gespielt werden kann.

Der männliche Handballnachwuchs des TV Schiffdorf - hier eine Spielszene der A-Jugend mit Joel Hoppe am Ball - hofft, dass nach den Osterferien gespielt werden kann.

Foto: Ralf Masorat

Sport

Schiffdorfs Handballnachwuchs hofft auf Spiele nach Ostern

11. Februar 2021 // 18:01

Zum ersten Mal stehen die männliche A-, B- und C-Jugend des TV Schiffdorf in der Handball-Oberliga - und jetzt wird nicht gespielt.

Fithalten mit App

„Wir waren auf richtig hohem Niveau“, sagt Jens Peter Andersen, der die B- und C-Jugend trainiert. Jetzt halte man sich mit Hilfe einer App fit. Außerdem bekommen die Teammitglieder Kilometervorgaben, die sie laufen müssen. Training mit dem Ball fällt hingegen völlig flach. „Ich hoffe, dass wir nach den Osterferien spielen können, wenigstens eine kleine Runde mit sechs Spielen.“

„Wir scharren mit den Hufen“

Das wäre auch der Wunsch seines Kollegen Michael Bollhöfer, Trainer der A-Jugendlichen und der Schiffdorfer Herren. Er betont: „Das Verständnis für die Beschränkungen ist da, aber wir scharren schon mit den Hufen.“

„Trotzdem gut aufgestellt“

Dass seine A-Jugend sich beim Traing zu Hause „überschlägt“, glaubt er eher nicht. „Aber die sind in einem Alter, wo Ausdauer nicht das wichtigste ist, um ein Spiel zu gewinnen. Mit unserer nachhaltigen Jugendarbeit sind wir trotz allem gut aufgestellt.“

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
465 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger