Das 0:0 zwischen Werder Bremen und Köln half keiner der beiden Mannschaften.

Das 0:0 zwischen Werder Bremen und Köln half keiner der beiden Mannschaften.

Foto: Becker/dpa

Sport
Werder Bremen

Siegloses Duell im Tabellenkeller: Werder Bremen nur 0:0 in Köln

Von nord24
22. Oktober 2017 // 15:28

Dieses Ergebnis hilft keinem der beiden Kellerkinder: Der SV Werder Bremen und der 1. FC Köln trennten sich trotz Großchancen 0:0 und bleiben beide im Tabellenkeller hängen.

Krisenduell endet 0:0

Schlusslicht 1. FC Köln und der Tabellen-Vorletzte Werder Bremen bleiben in der Fußball-Bundesliga auch nach dem neunten Spieltag weiterhin sieglos. Beide Clubs trennten sich am Sonntag im Krisenduell 0:0 und konnten sich nicht aus der Abstiegszone befreien.

Schlechteste Offensiven der Liga

Während Europa-League-Starter Köln um Trainer Peter Stöger erst den zweiten Punkt der Saison holte, haben die Bremer von Coach Alexander Nouri nach ihrem fünften Remis fünf Punkte auf dem Konto. Beide Mannschaften weisen mit jeweils nur drei erzielten Treffern die schlechtesten Offensivbilanzen der Liga auf.

Zwölf Spiele - Null Siege

Für Bremens Trainer Alexander Nouri und seine Elf war das torlose Remis am Sonntag bereits die zwölfte Erstligabegegnung in Serie ohne dreifachen Punktgewinn. "Wir müssen weiter arbeiten, gerade in der Offensive. Wir sind noch lange nicht da, wo wir hin wollen", sagte Angreifer Max Kruse, der spät eingewechselt wurde und nach seiner Verletzungspause sein Comeback feierte.

Claudio Pizarro fällt aus

Erstmals in der Erstliga-Historie trafen Köln und Bremen als 18. und 17. aufeinander - und einer sollte dabei eigentlich im Fokus stehen: Claudio Pizarro. Doch der 39 Jahre alte einstige Werder-Star, mit 191 Treffern erfolgreichster ausländischer Bundesliga-Torjäger, musste bei seinem geplanten Startelfdebüt für Köln wegen einer Verletzung kurzfristig passen. Für den Peruaner rückte der Franzose Sehrou Guirassy in die Anfangsformation der verunsicherten Rheinländer. (dpa)

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

6556 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram