Bis 2011 spielten die Fischtown Pinguins im alten Eisstadion. Danach wurde die „Fischdose“ abgerissen.

Bis 2011 spielten die Fischtown Pinguins im alten Eisstadion. Danach wurde die „Fischdose“ abgerissen.

Foto: Lorenz

Sport

So war es in der Bremerhavener „Fischdose“

4. März 2021 // 07:05

Die neue Bremerhavener Eisarena feiert zehnten Geburtstag - das heißt auch, dass die alte „Fischdose“ seit einem Jahrzehnt Geschichte ist.

Für Fans ziemlich ungemütlich

Fischernetze statt Plexiglasbanden, Dosenbier, kaum Sitzplätze, beschlagene Scheiben, Bodennebel - die alte Bremerhavener Eishalle, die 2011 abgerissen wurde, hatte für die Fans der Fischtown Pinguins ziemlich viele Unannehmlichkeiten parat. Dennoch ist sie für viele Fans immer noch Kult.

Warum eine leere Cola-Kiste für einige Fans zum Stadionbesuch dazugehörte, was es mit den Fischernetzen auf sich hatte und welchen Einfluss das Wetter auf die Spiele hatte, lest Ihr in unserem nostalgischen Rückblick auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kanzler/Kanzlerin werden?
983 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger