Das Objekt der Begierde: 52 Zentimeter hoch und 5,7 Kilogramm schwer: Der DFB-Pokal. Foto Gambarin/dpa

Das Objekt der Begierde: 52 Zentimeter hoch und 5,7 Kilogramm schwer: Der DFB-Pokal. Foto Gambarin/dpa

Foto:

Sport

Steigen die Fußball-Bundesligisten später in den DFB-Pokal ein?

Von Oliver Riemann
12. Februar 2016 // 11:19

Die Deutsche Fußball Liga plant tiefgreifende Reformen beim DFB-Pokal, der Verteilung der Fernsehgelder und der Neuorganisation des Deutschen Fußball-Bundes.

Neue Verteilung der Fernsehgelder wird diskutiert

Allen Profi-Vereinen soll ein 16-seitiges Papier mit dem Titel "Zukünftige strategische Ausrichtung der Bundesliga" vorliegen. Darin wird mit Blick auf einen neuen TV-Vertrag unter anderem eine Neuverteilung der Fernsehgelder diskutiert. Dabei könnte die 2. Liga weniger partizipieren als bisher. Für den nationalen Pokal werden Szenarien mit einem späteren Einstieg der Erstligisten und Europapokal-Teilnehmer angeregt.

16 Bundesligisten haben Meinungen ausgetauscht

Das vorliegende Papier sei lediglich Ergebnis eines Meinungsaustausches von 16 Bundesligisten, sagte Peter Peters, Vorstandsmitglied beim FC Schalke 04 und Vize-Präsident des Ligaverbandes, der "Bild".

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
183 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger