Emanuel Buchmann aus Deutschland vom Team von Bora-hansgrohe liegt nach einem Unfall im französischen Megève neben der Strecke. Der Radprofi stürzte nach Angaben der Organisatoren der UCI World Tour auf einer Abfahrt nach 29 Kilometern.

Emanuel Buchmann aus Deutschland vom Team von Bora-hansgrohe liegt nach einem Unfall im französischen Megève neben der Strecke. Der Radprofi stürzte nach Angaben der Organisatoren der UCI World Tour auf einer Abfahrt nach 29 Kilometern.

Foto: Poujoulat/AFP/dpa

Sport

Stürze überschatten Radsport: Buchmann im Krankenhaus

Von nord24
15. August 2020 // 20:50

Schwere Stürze haben die Lombardei-Rundfahrt und das Etappenrennen Critérium du Dauphiné überschattet. In Frankreich war Emanuel Buchmann betroffen.

Mit Abschürfungen im Krankenhaus

Die deutsche Tour-Hoffnung, der 27-Jährige Emanuel Buchmann, musste mit tiefen Abschürfungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Zwei Wochen vor dem Tour-Start gab es zunächst keine näheren Informationen zum Gesundheitszustand des Bora-hansgrohe-Fahrers, dessen Teamkollege Lennard Kämna überraschend den Etappensieg feierte.

Kollision mit Mauer

In Italien stürzte Radsport-Wunderkind Remco Evenepoel heftig. Der 20 Jahre alte Belgier kollidierte bei einer Abfahrt mit einer kleinen Mauer, überschlug sich und fiel einen Abhang hinunter. Seinem Team Deceuninck-Quick-Step zufolge wurde Evenepoel im Anschluss mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus im Zielort Como gebracht. Er sei bei Bewusstsein und werde weiter untersucht.

Schreckmoment in der Lombardei

Für einen weiteren Schreckmoment bei der Lombardei-Rundfahrt sorgte zudem eine Kollision des deutschen Meisters Maximilian Schachmann kurz vor dem Ziel mit einem Auto, das auf der Strecke nichts zu suchen hatte. Der 26 Jahre alte Bora-hansgrohe-Fahrer konnte nach dem Zusammenstoß wieder auf sein Rad steigen und die Rundfahrt zu Ende bringen. Er wurde am Ende Siebter mit 4:31 Minuten Rückstand. Sieger nach 231 Kilometer wurde der Däne Jakob Fuglsang (Astana Pro Team). Evenepoel war als Mitfavorit auf die Strecke gegangen.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1458 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger