Clemens Fritz war bis 2017 Kapitän von Werder Bremen und arbeitet jetzt als Chefscout des Vereins.

Clemens Fritz war bis 2017 Kapitän von Werder Bremen und arbeitet jetzt als Chefscout des Vereins.

Foto: Jaspersen/dpa

Sport

Talent-Scouts: Fernseher ersetzt das Fußball-Stadion

Von nord24
11. April 2020 // 17:30

Sie sind das ganze Jahr über in der Welt unterwegs. Doch im Moment sitzen die Scouts der Fußball-Clubs daheim. Wegen der Krise finden kaum Spiele statt.

Das Frühjahr ist normalerweise die hektischste Phase für die Scouts der Bundesliga, schließlich gilt es, die Kader für die neue Saison zusammenzustellen. Doch in ganz Europa ist der Spielbetrieb derzeit wegen der Pandemie eingestellt.

Ungewissheit erschwert Arbeit

Die Mitarbeiter befinden sich im Home Office und arbeiten dort zum Teil mehr als in normalen Zeiten. Schließlich muss nach wie vor die kommende Saison vorbereitet werden, auch wenn derzeit niemand genau vorhersagen kann, wann und wie diese stattfinden wird. Fernseher statt Fußballstadium heißt es nun für die Weltenbummler. Neben den fehlenden Reisemöglichkeiten erschwert besonders die große Ungewissheit die Arbeit der meist im Verborgenen arbeitenden Scouts.

Wie Werders Chefscout Clemens Fritz in dieser schwierigen Zeit arbeitet, lest Ihr am Sonntag, 12. April, im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8527 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram