Nach 18 Jahren als Trainer am DFB-Stützpunkt hört Gerald Gerber auf.

Nach 18 Jahren als Trainer am DFB-Stützpunkt hört Gerald Gerber auf.

Foto: Brockbalz

Sport

Talentförderer der ersten Stunde hört auf

25. August 2020 // 15:04

Seit es die DFB-Stützpunkte in Deutschland gibt, ist Gerald Gerber als Trainer dabei. Nach 18 Jahren hört der Fußball-Talentförderer nun auf.

Gerber bleibt Trainer beim TSV Stotel

Am Montag leitete Gerber in Köhlen sein letztes Training am DFB-Stützpunkt. Ganz wird der 62-Jährige das Trainerdasein aber nicht aufgeben. Er trainiert weiterhin den Bezirksliga-Aufsteiger TSV Stotel.

Seit drei Jahrzehnten als Trainer tätig

„Ganz aufhören mit Fußball geht nicht, das wäre nicht gut für mich“, sagt Gerber. Schließlich habe er seit mehr als drei Jahrzehnten an der Seitenlinie gestanden. In dieser Zeit hat er viele junge Fußballer aus der Region gefördert.

Welchen späteren Nationalspieler Gerber am Stützunkt trainierte, warum er das Auswahltraining früher besser fand und wer sein Nachfolger wird, lest Ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Sind die Beschränkungen für Privatfeiern richtig?
108 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger