Menschen in Los Angeles trauern an einer Gedenkstätte um den verstorbenen Basketballspieler Kobe Bryant.

Menschen in Los Angeles trauern an einer Gedenkstätte um den verstorbenen Basketballspieler Kobe Bryant.

Foto: Ringo H.W. Chiu/AP/dpa

Sport

US-Gerichtsmedizin: Kobe Bryant und drei Begleiter identifiziert

Von nord24
29. Januar 2020 // 09:14

Zwei Tage nach dem Hubschrauberabsturz in Südkalifornien mit neun Toten ist die Leiche des US-Basketballstars Kobe Bryant identifiziert worden. Die Obduktion der von der Unfallstelle geborgenen Leichen habe auch den Tod von Baseball-Trainer John Altobelli (56), des 50-jährigen Piloten und einer 45 Jahre alten Frau bestätigt, teilte die Gerichtsmedizin in Los Angeles am Dienstag mit.

Untersuchungen dauern noch an

Die Untersuchungen dauerten noch an, hieß es. Mit Bryant waren seine 13 Jahre alte Tochter Gianna und sieben weitere Menschen bei dem Absturz ums Leben gekommen. Nach Angaben von Altobellis Familie starben auch die Frau des College-Coaches, Keri, und die gemeinsame Tochter Alyssa.

Pilot wollte aus Wolkenschicht herausfliegen

Den Ermittlungen der US-Behörde für Transportsicherheit (NTSB) zufolge prallte der Hubschrauber mit großer Geschwindigkeit auf den Boden. Jennifer Homendy von der NTSB sprach am Dienstag von einem Absturz mit "hoher Aufprallenergie". Der Pilot habe demnach versucht, aus einer Wolkenschicht herauszufliegen. Der Hubschrauber krachte in einer Höhe von rund 330 Metern über dem Meeresspiegel in hügeligem Gelände auf. (dpa)

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1300 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger