An Bord Seaexplorer - Yacht Club de Monaco: Boris Herrmanns Rennyacht «Seaexplorer - Yacht Club de Monaco» unter Segeln.

Segler Boris Herrmann hat sich Weihnachten selbst beschenkt: Am 1. Weihnachtstag rückte er auf Platz drei beim Vendée Globe vor.

Foto: Boris Herrmann/Team-Malizia.com/dpa

Sport

Vendée Globe: Weltumsegler Herrmann auf Platz drei

Von dpa
25. Dezember 2020 // 13:35

Weltumsegler Boris Herrmann ist bei seiner Vendée-Globe-Premiere auf Platz drei vorgerückt.

Bug-an-Bug-Rennen

Im Südpazifik gelang dem Hamburger Solo-Skipper mit der Rennyacht „Seaexplorer - Yacht Club de Monaco“ am ersten Weihnachtsfeiertag eine starke Positionierung trotz Flaute.

Am Freitagmorgen lieferte sich Herrmann nahe des 55. Breitengrads Süd an der Eisgrenze ein Bug-an-Bug-Rennen mit dem Franzosen Jean Le Cam auf „Yes We Cam!“.

Das Feld der verbliebenen 27 von 33 gestarteten Yachten wird vom Franzosen Charlie Dalin auf „Apivia“ angeführt, der seinen Landsmann Yannick Bestaven über Nacht auf Platz zwei verwies.

Immer informiert via Messenger
Welches Wort ist für euch das Unwort des Jahres?
600 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger