Torschütze Claudio Pizarro (Mitte) bejubelt gemeinsam mit Anthony Ujah (links) und Florian Grillitsch das 2:1 für die Bremer. Auch Papy Djilobodji eilt herbei, um dem Werder-Oldie zu seinem Torerfolg zu gratulieren.

Torschütze Claudio Pizarro (Mitte) bejubelt gemeinsam mit Anthony Ujah (links) und Florian Grillitsch das 2:1 für die Bremer. Auch Papy Djilobodji eilt herbei, um dem Werder-Oldie zu seinem Torerfolg zu gratulieren.

Foto:

Sport
Werder Bremen

Werder-Oldies schocken Schalke

Von nord24
24. Januar 2016 // 20:57

Werder Bremen hat die Rückrunde mit einem Paukenschlag eröffnet. Nachdem die Konkurrenz im Tabellenkeller mit Erfolgen vorgelegt hatte, zog die Mannschaft von Trainer Viktor Skripinik nach. In Gelsenkirchen bogen die Bremer einen 0:1-Rückstand in einen 3:1-Erfolg um. Die Gäste hatten zunächst Anlaufschwierigkeiten, ins Spiel zu finden. Nach dem 1:0 von Joel Matip (4.) hätte Schalke davonziehen müssen. Vor allem Klaas-Jan Huntelaar klebte das Pech an den Schuhen. Der Niederländer scheiterte gleich viermal vor dem Werder-Gehäuse.

Fritz lässt Werder jubeln

Zehn Minuten vor der Pause nahmen auch die Bremer am Spielgeschehen teil. Der Ausgleich, den Clemens Fritz kurz vor der Pause erzielte, war dennoch schmeichelhaft. Das konnte dem Tabellen16. aber egal sein. Nach dem Seitenwechsel begannen die Gäste schwungvoll. Von der Schalker Dominanz aus dem ersten Abschnitt war nichts mehr zu sehen. Im Gegenteil: Claudio Pizarro schoss die Skripnik-Elf in Front. Den Treffer hatte Fritz mustergültig vorbereitet. Anschließend erhöhten die Schalker den Druck, hatten aber weiterhin kein Glück im Abschluss. In der 89. Minute machte Anthony Ujah mit dem 3:1 alles klar.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8289 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram