Die Freiwasser-Mission hat Florian Wellbrock mit seinem WM-Titel erfüllt. Doch der Bremer ist auch im Becken der große deutsche Hoffnungsträger in Gwangju.

Die Freiwasser-Mission hat Florian Wellbrock mit seinem WM-Titel erfüllt. Doch der Bremer ist auch im Becken der große deutsche Hoffnungsträger in Gwangju.

Foto: Foto: Thissen/dpa

Sport

Bremer Wellbrock jubelt über Gold bei Schwimm-WM

Von nord24
16. Juli 2019 // 11:25

Florian Wellbrock hatte in dieser Saison serienweise im Freiwasser gewonnen und wurde seiner Favoritenrolle bei der Schwimm-WM in Südkorea eindrucksvoll gerecht. Bremens Sportler des Jahres holte die erste Goldmedaille für die deutschen Freiwasserschwimmer über zehn Kilometer seit dem Sieg von Idol Thomas Lurz vor zehn Jahren.

Kopf-an-Kopf-Rennen

Bevor Wellbrock nach 1:47:55,9 Stunden im Ziel war, hatte er sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Silbergewinner Marc-Antoine Olivier geliefert. Zum Finale eines packenden Schlussspurts schlug Wellbrock gerade einmal 0,2 Sekunden vor dem Franzosen an.

Guter Freund holt Bronze

Wellbrock freute sich jedoch nicht nur über seinen eigenen Triumph, sondern auch über Rob Muffels dritten Platz. Er ist sein Trainingspartner und einer seiner besten Freunde. Gemeinsam holte das Duo die ersten beiden Medaillen für den Deutschen Schwimm-Verband am fünften Tag der Titelkämpfe.
Die Medaillenjagd ist für Florian Wellbrock noch nicht beendet. Über welche Strecken der Bremer noch Chancen auf den Titel hat und was er zu seine Erfolg sagt, lest ihr am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Besucht ihr die Weihnachtsmärkte in der Region?
279 abgegebene Stimmen