Pinguins-Spieler Jan Urbas hat das Warten überstanden, die DEL-Saison ist gestartet.

Pinguins-Spieler Jan Urbas hat das Warten überstanden, die DEL-Saison ist gestartet.

Foto: Arnd Hartmann

Sport

Bremerhavener Sportlern fehlen die Wettkämpfe

Von Sportredaktion
25. Dezember 2020 // 16:05

Egal ob Hobbyathlet oder Profi, die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie stellen alle Sportler vor große Herausforderungen.

Urbas hat sich durchgebissen

Jan Urbas, Stürmerstar der Fischtown Pinguins, hat sich irgendwann Beharrlichkeit verordnet und sich nur noch gesagt: „Ich muss bereit sein, wenn es losgeht. Da beiße ich mich jetzt durch.“ Zum Saisonstart war er topfit.

Training im Homegym

Im Gegensatz zu den Profis, die ihren Sport trotz Lockdown ausüben dürfen, haben es ambitionierte Hobbysportler wie Karateka Edgard Merkine weitaus schwerer. Er trainiert in der Karateschule Nippon, und die ist zu, Merkine versucht, das Beste daraus zu machen. „Ich trainiere im Homegym, und wir gehen laufen.“ Für Fußballer wie Max Grünholz, Kapitän der U19-Fußballer von TuSpo Surheide, ist das schon schwieriger. Oder für Tänzer und Schützen.

Wir haben fünf Sportler befragt, wie sie die Motivation angesichts der Corona-Pandemie behalten. Ihre Antworten lest Ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
569 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger