Christoph Kramer kehrt von Leverkusen nach Gladbach zurück.

Christoph Kramer kehrt von Leverkusen nach Gladbach zurück.

Foto: Gambarini/dpa

Sport

Bundesliga-Check: Für Gladbach kann es hoch hinaus gehen

Von Christoph Käfer
22. August 2016 // 15:00

Einen dermaßen katastrophalen Start wie in der vergangenen Saison will Borussia Mönchengladbach um jeden Preis vermeiden. Die Fohlen-Elf vom Niederrhein ist nach den Erfahrungen der Vorsaison jedoch gewarnt und verfügt über genügend Klasse, um erneut im Kampf um die internationalen Plätze mitreden zu können. 

Mehr Stabilität erwünscht

Die Ansprüche sind hoch: Nachdem sich Borussia Mönchengladbach in der vergangenen Saison nach sechs Pleiten in den ersten sechs Spielen und dem darauffolgenden Rücktritt von Trainer Lucien Favre auf dem Tiefpunkt befand und sich unter dem neuen Coach André Schubert in einen regelrechten Rausch spielte, soll es dieses Jahr nicht wieder solche extreme Hoch und Tiefs geben.

Eingespielte Mannschaft

Die Chancen dafür stehen gut, denn Schubert kann auf eine eingespielte Truppe zurückgreifen, die trotz des Weggangs von Kapitän Granit Xhaka über enorme Qualität verfügt. Außer Xhaka hat kein weiterer Leistungsträger den Verein verlassen, während Gladbach mit Christoph Kramer (von Bayer 04 Leverkusen) und Jannik Vestergaard (von Werder Bremen) das Mittelfeld und die Abwehr prominent verstärkt hat.

Gladbach auf dem Sprung in die Königsklasse

Wohin die Reise führt, zeigte zuletzt das Hinspiel in der Champions-League-Qualifikation bei Young Boys Bern, das Gladbach mit 3:1 gewann. Der Einzug in die europäische Königsklasse ist fast nur noch Formsache. Auch der mühevolle 1:0-Arbeitssieg im DFB-Pokal gegen den niedersächsischen Regionalligisten Drochtersen/Assel ändert nichts an der Marschroute. nord24-Tipp: Wenn die Borussia ihre Erfahrung und Qualität nutzt, greifen sie auf jeden Fall erneut ein im Kampf um die internationalen Plätze. Gegen Bayern, Dortmund und Leverkusen dürfte es Gladbach aber schwer haben, sodass am Ende der Saison bestenfalls Platz 4 herausspringt.  Einen ausführlichen Team-Check zu Schalke 04 gibt es am Dienstag (23. August 2016) in der Nordsee-Zeitung.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
75 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger