Die Pferde im Reiterhof Marshall-Pecksen in Elmlohe müssen versorgt werden.

Die Pferde im Reiterhof Marshall-Pecksen in Elmlohe müssen versorgt werden.

Foto: Lothar Scheschonka

Sport

Corona-Regeln für Reiter werden gelockert

8. Dezember 2021 // 18:05

Seit dem 1. Dezember gilt in Niedersachsen die 2G-plus-Regel im Reitsport. Dadurch war auch die Versorgung der Pferde gefährdet. Ab dem 11. Dezember soll nun eine Lockerung der Verordnung in Kraft treten.

2G-plus-Regel schwer umsetzbar

Die Präsidentin des Pferdesportverbands, Alexandra Duesmann, hält wenig von der 2G-plus-Regel auf den Reitanlagen. „Dies sind völlig unhaltbare Zustände, die zum einen für die Stallbetreiber nicht umsetzbar sind und zum anderen dem Tierwohl entgegenstehen“, sagt sie. Reiter müssen nach der geltenden Regelung gegen Corona geimpft oder von einer Infektion genesen sein und zudem einen aktuellen Schnelltest vorlegen. Um sein Pferd täglich versorgen zu können, müsste ein Pferdebesitzer also 30 Tests pro Monat machen.

Lockerung der Verordnung geplant

Am 9. Dezember soll nun eine Lockerung der Verordnung im Sozialausschuss des Niedersächsischen Landtags erörtert werden, bei der die Pferdehalter stärker berücksichtigt werden. Am 11. Dezember soll die neue Corona-Verordnung dann in Kraft treten. Dann könnten Reiter bald wieder ohne Test zu ihren Pferden.

Wie ein Reiterhof in Elmlohe mit den Corona-Regeln im Reitsport umgeht und warum der Reitsportverband sich Sorgen um das Tierwohl macht, lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
848 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger