Alexandra Popp (rechts) gelang gegen Nigeria das zweite Turniertor.

Alexandra Popp (rechts) gelang gegen Nigeria das zweite Turniertor.

Foto: Cipriani/dpa

Sport

DFB-Frauen nach 3:0 im WM-Viertelfinale

Von nord24
22. Juni 2019 // 19:35

Angeführt von Jubiläums-Torschützin Alexandra Popp sind die deutschen Fußball-Frauen ins Viertelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft eingezogen. Vor 17 988 Zuschauern im Stade des Alpes in Grenoble gab es am Sonnabend einen ungefährdeten 3:0 (2:0)-Sieg gegen Nigeria. Spielführerin Alexandra Popp (20. Minute) erzielte in ihrem 100. Länderspiel die Führung. Den zweiten Treffer steuerte Sara Däbritz (27.) per Foulelfmeter bei. Lea Schüller (82.) sorgte mit ihrem Tor für die Entscheidung. Auch im vierten WM-Spiel blieb die DFB-Elf ohne Gegentor.

Achter Sieg im achten Spiel

Es war im achten Spiel gegen Nigeria der achte Sieg für die DFB-Frauen. Sie treffen nun in der Runde der letzten Acht am kommenden Sonnabend in Rennes auf den Sieger der Partie zwischen Schweden und Kanada, der am Montag in Paris ermittelt wird.

Marozsan spielt nicht

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg wechselte im Vergleich zum 4:0 gegen Südafrika nur auf einer Position. Für Klara Bühl kam im Angriff Lea Schüller erstmals bei dem Turnier in der Startelf zum Einsatz. Spielmacherin Dzsenifer Marozsan gehörte nach ihrem Zehenbruch im ersten Spiel gegen China erstmals wieder zum Kader, spielte aber nicht. Nigerias Coach Thomas Dennerby musste auf die gesperrten Ngozi Ebere und Rita Chikwelu verzichten. Topstar Asisat Oshoala vom FC Barcelona saß angeschlagen nur auf der Bank.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1204 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger