Cam Newton (oben), Quarterback der Denver Broncos, bestreitet am Sonntag seinen ersten Super-Bowl. Foto Lessler/dpa

Cam Newton (oben), Quarterback der Denver Broncos, bestreitet am Sonntag seinen ersten Super-Bowl. Foto Lessler/dpa

Foto: Foto Uwe Anspach/dpa

Sport

Die Fans fliegen auf American Football

Von Oliver Riemann
4. Februar 2016 // 07:00

American Football interessiert in Deutschland nicht? Von wegen. Mittlerweile sitzen mehr als eine Million Menschen vor dem Fernseher – bei US-Liga-Spielen.

1,2 Millionen Zuschauer sind Saisonrekord

Warum? Auch in Deutschland erreicht das Spektakel jedes Jahr ein größeres Publikum. Deutsche Fernsehsender haben Football-Liveübertragungen ausgeweitet, seit September 2015 können Fans jeden Sonntag zwei NFL-Spiele bei Sat.1 und ProSieben Maxx sehen. Das Halbfinale am 24. Januar erreichte fast 1,2 Millionen Zuschauer – Saisonrekord.

Die Fan-Gemeinde wird rasch größer

Das ist noch kein Vergleich zur Fußball-Bundesliga, die jedes Wochenende mehr als fünf Millionen Fans vor die TV-Bildschirme lockt. Aber die Fan-Gemeinde dieses schnellen, dynamischen und taktisch anspruchsvollen Sports wird immer größer. Am Sonntag um 23.15 Uhr, wenn Sat.1 den 50. Super-Bowl, das große Finale zwischen den Denver Broncos und den Carolina Panthers überträgt, rechnet der TV-Sender mit mehr 1,5 Millionen Zuschauern an Deutschlands Bildschirmen.

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
383 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger