Als Ein-Mann-Nationalteam tritt Said Gilani bei der WM in London an. Der Leichtathlet aus Sellstedt wird für Afghanistan starten.

Als Ein-Mann-Nationalteam tritt Said Gilani bei der WM in London an. Der Leichtathlet aus Sellstedt wird für Afghanistan starten.

Foto: Foto: Gilani

Sport

Dieser Sellstedter läuft bei der Leichtathletik-WM in London gegen Usain Bolt

Von nord24
31. Juli 2017 // 17:55

Die Leichtathletik-Nationalmannschaft von Afghanistan kommt aus Sellstedt - in Person von Said Gilani. Heute schon geht es per Flieger nach London, wo am Freitag die Weltmeisterschaft startet. Der Student tritt über 100 Meter gegen Weltrekordler Usain Bolt an.

Deutschen und afghanischen Pass

Der 1,94 Meter große Hüne wurde vor 21 Jahren in Bremerhaven geboren, doch da sein Vater aus Afghanistan stammt, hat er den deutschen und den afghanischen Pass.

"Freifahrtschein" für die WM

Damit jedes Land bei der WM vertreten ist, also auch die Nationen, die die Normen nicht geknackt hatten, wurde Wildcards verteilt. Afghanistan bekam diesen „Freifahrtsschein“ für einen Start über die 100 Meter und gab ihn weiter an Gilani. Normalerweise läuft er für Werder Bremen.

Sellstedter startet direkt nach der Eröffnungsfeier

Die 100 Meter sind der erste Wettkampf, der nach der großen Eröffnungsfeier ausgetragen wird, die bei Eurosport live übertragen wird.

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
359 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger