Deutschlands Torhüter Niklas Treutle steht nach dem Tor zum 4:1 neben dem Puck auf dem Eis.

Deutschlands Torhüter Niklas Treutle steht nach dem Tor zum 4:1 neben dem Puck auf dem Eis.

Foto: Skolimowska/dpa

Sport

Eishockey: Böses WM-Debakel gegen Kanada

Von nord24
18. Mai 2019 // 19:32

Deutschlands Eishockey-Team hat nach dem vorzeitigen Viertelfinal-Einzug bei der Weltmeisterschaft beim 1:8 (0:2, 1:2, 0:4) gegen Kanada ein Debakel erlebt. Zum ersten Mal bei diesem Turnier in der Slowakei war die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) völlig chancenlos. "Wir haben Kanada eingeladen zum Toreschießen", bemängelte Kapitän Moritz Müller.

Ehliz schießt das einzige Tor

Münchens Yasin Ehliz (39. Minute) schoss das einzige Tor für das Team von Bundestrainer Toni Söderholm. Mark Stone von den Las Vegas Golden Knights entschied das Match in Kosice mit einem Tore-Dreierpack (17./27./39.). Zudem trafen Thomas Chabot (3.), Anthony Mantha (44./45.), Sam Reinhardt (46.) und Anthony Cirelli (54.).

Vorzeitig in die K.o.-Runde eingezogen

Damit nahm Kanada erfolgreich Revanche für das 3:4 im Olympia-Halbfinale 2018, zog in der Tabelle der Gruppe A an Deutschland vorbei und vorzeitig in die K.o.-Runde ein. Die Viertelfinal-Qualifikation Deutschlands war nach den vier Siegen aus den ersten vier Vorrundenspielen schon fix.

Im nächsten Spiel gegen die USA

Möglicherweise ging Deutschland deshalb nicht entschlossen genug zu Werke. Vor dem nächsten Spiel am Sonntag, 19. Mai 2019,  gegen die USA (16.15 Uhr/Sport1) rutschte Deutschland in der Tabelle auf Rang drei ab.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1117 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger