Pinguins-Trainer Thomas Popiesch will auf jeden Fall nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Alles andere sei noch offen, sagt er.

Pinguins-Trainer Thomas Popiesch will auf jeden Fall nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Alles andere sei noch offen, sagt er.

Foto: Scheschonka

Sport
Fischtown Pinguins

Eishockey: Ziel der Pinguins ist der Nicht-Abstieg

Autor
Von nord24
15. September 2022 // 14:00

Die Fischtown Pinguins stehen vor dem DEL-Start. Ein Ziel kann Trainer Thomas Popiesch schon nennen: ein Abstieg kommt nicht infrage.

Popiesch will die Fans mitreißen

“Ich sage immer, wir wollen erstmal nichts mit dem Abstieg zu tun haben“, sagte er der NORDSEE-ZEITUNG vor dem Spiel am Freitag (16. September 2022) zu Hause gegen die Bietigheim Steelers (19.30 Uhr/MagentaSport). Und: „Leidenschaft und Emotion, die wollen wir immer sehen. Dieses typische Pinguins-Hockey. Über das Tempo kommen, die Fans mitreißen und begeistern."

„Sind auf einem guten Weg“

Wo die Pinguins genau stehen? "Wir werden das erst in den nächsten Wochen sehen. Aber wir sind auf einem guten Weg", sagte Popiesch. Als Titelgewinner werden die Bremerhavener in der Liga nicht gesehen.

Drei Clubs gelten als DEL-Favoriten

„Das Rennen ist offen. Berlin, Mannheim und München haben die größten Etats. Einer der drei Clubs kommt grundsätzlich in Frage für den Titel“, meinte Mike Stewart, Trainer der Grizzlys Wolfsburg, dem Nordrivalen der Pinguins. Aber: Auch der Titelgewinn durch einen Außenseiter würde ihn nicht überraschen. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
341 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger