Eine Frau mit einem Golfschläger in der Hand.

Die Wahl-Bremerhavenerin Belén Gaudioso hat schon vor Jahren ihr ganz persönliches Rezept gegen Stress und Anspannung gefunden: Golfen.

Foto: Lothar Scheschonka

Sport

Golfen: Ein Sport auch für den kleinen Geldbeutel

26. Januar 2022 // 15:43

Wer in den Golfsport einsteigen möchte, muss nicht zwangsläufig viel Geld ausgeben. Denn Anfängern wird der Einstieg heute leicht gemacht.

Garant für Entspannung

Die meditative Stille, das Licht und die Weite des Golfplatzes, das befriedigende Gefühl nach dem Abschlag, wenn man den Ball 200 Meter weit durch die Luft sausen sieht – all das macht für die Wahl-Bremerhavenerin Belén Gaudioso den Reiz des Golfspielens aus. Der Sport, den der verstorbene britische Staatsmann und ehemalige Premierminister Großbritanniens, Winston Churchill, angeblich als „die beste Art, sich einen Spaziergang zu versauen“ verschmäht hat, ist für Belén Gaudioso nichts weniger als ein Garant für Entspannung, Wohlgefühl und Erfolgserlebnisse.

Maßangefertigte Schläger und wetteroptimierte Schuhe

„Seit ich 2016 zum ersten Mal auf einem Golfplatz stand und den Schläger geschwungen habe, hat mich das Golf-Fieber nie mehr losgelassen“, erinnert sich Gaudioso. Für ihr Hobby scheut sie keine Kosten: Club-Mitgliedsbeiträge, Turnierfahrten, maßangefertigte Schläger und wetteroptimierte Golfschuhe – da kommt schnell einiges zusammen. Doch es geht auch günstiger, gerade für Anfänger.

Mit welchen Kosten Einsteiger zu rechnen haben, welche Ausrüstung sie brauchen und wo sie in Bremen und Niedersachsen überall spielen können, lest Ihr auf NORD|ERLSEN.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
1911 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger