Verstörende Szene: Annika Schleu aus Deutschland reagiert emotional, nachdem ihr Pferd den Sprung verweigert hatte.

Verstörende Szene: Annika Schleu aus Deutschland reagiert emotional, nachdem ihr Pferd den Sprung verweigert hatte.

Foto: Murat/dpa

Sport

Hasskommentare: Fünfkämpferin Schleu deaktiviert Instagramprofil

Autor
Von nord24
7. August 2021 // 21:30

Nach dem Olympia-Drama hat die Moderne Fünfkämpferin Annika Schleu Hasskommentare erhalten und daher ihren Instagram-Account deaktiviert.

Mehrfach die Gerte gegen das Pferd eingesetzt

„Ich habe kurz danach schon schlimme Kommentare bekommen“, sagte die 31-Jährige am Samstag. Schleu hatte tags zuvor für verstörende Bilder gesorgt, als sie aus purer Verzweiflung mehrfach die Gerte gegen das ihr zugeloste Pferd Saint Boy einsetzte.

Trainerin von Olympischen Spielen ausgeschlossen

Bundestrainerin Kim Raisner forderte die Berlinerin - wie im Fernsehen deutlich hörbar - auf: „Hau mal richtig drauf! Hau drauf!“ Weil Raisner das Leih-Pferd nach Wahrnehmung des Weltverbandes UIPM zudem mit der Faust geschlagen hatte, wurde sie am Samstag einen Tag vor der Schlussfeier von den Olympischen Spielen ausgeschlossen.

„Nicht mit so einer Art Shitstorm gerechnet“

„Ich wusste, dass Bilder um die Welt gehen werden, die nicht schön sein werden, aber ich hatte nicht mit so einer Art von Shitstorm oder mit so viel negativem Hass gerechnet“, sagte Schleu.

Immer informiert via Messenger
Das Derby zwischen Werder und dem HSV ist als Hochrisikospiel eingestuft. Richtig so?
155 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger