Haben das ganze Land hinter sich: Auch Englands Ex-Weltmeister von 1966 drücken dem Team um Kapitän Harry Kane (rechts) beim EM-Finale die Daumen.

Haben das ganze Land hinter sich: Auch Englands Ex-Weltmeister von 1966 drücken dem Team um Kapitän Harry Kane (rechts) beim EM-Finale die Daumen.

Foto: Griffiths/dpa

Sport

Kein Neid bei Englands Ex-Weltmeistern

Autor
Von nord24
10. Juli 2021 // 15:30

Nach 55 Jahren ohne großen Titel könnten Englands Fußballer im EM-Finale gegen Italien eine ganze Nation erlösen. Wirklich eine ganze?

Gerüchte kursieren

Denn zuletzt hatte es auf der Insel wohl Gerüchte gegeben, wonach der ein oder andere Spieler der erfolgreichen Weltmeister-Mannschaft von 1966 möglicherweise etwas betrübt sein könnte, wenn England nun seinen zweiten großen Pokal holt. Schließlich wäre dann das Alleinstellungsmerkmal weg.

„Völliger Unsinn“

Stimmt aber alles nicht, wie die 66er-Legende Sir Geoff Hurst nun dem „Mirror“ sagte. „Die Zyniker werden mich anschauen und sagen, dass ich nicht will, dass England die WM oder EM gewinnt, was völliger Unsinn ist“, sagte der 79-Jährige. „Ich verstehe mehr als irgendjemand, wie wichtig der Erfolg unseres Nationalteams für die Mannschaft selbst und für das Land ist. Ich bin ein Fan und will, dass wir gut spielen und gewinnen.“ (dpa)

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
508 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger