Claudio Pizarro (links) freut sich auf seine Bremer Freunde.

Claudio Pizarro (links) freut sich auf seine Bremer Freunde.

Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Sport
Werder Bremen

"Legende" Claudio Pizarro (39) freut sich auf Rückkehr nach Bremen

Von nord24
8. März 2018 // 12:00

von Björn Knips Claudio Pizarro hat viel erlebt im Fußball, sogar sehr viel. Schließlich spielt er auch mit 39 Jahren immer noch in der Bundesliga. Der Mann kennt sich aus. Und er hatte da vor ein paar Jahren so eine Vorahnung, als er noch das Trikot des SV Werder Bremen trug. Co-Trainer war damals ein gewisser Florian Kohfeldt, übrigens vier Jahre jünger als Pizarro. Und der Ältere prophezeite damals dem Jüngeren: „Ich habe Florian gesagt, dass er ein guter Trainer wird.“

Perfekte Einschätzung

Pizarro hat Recht behalten. Kohfeldt ist jetzt der Chefcoach bei Werder und hat das Team von den Abstiegsrängen geholt.

"Ein besonderes Spiel"

Gegen Köln soll am Montag der nächste große Schritt zum Klassenerhalt gelingen, doch ausgerechnet Pizarro will das verhindern. „Natürlich wird das ein besonderes Spiel für mich“, erklärt Pizarro am Mittwochabend nach dem Training einer kleinen Journalistenrunde: „Ich freue mich, die alten Freunde und Fans zu treffen. Aber wir wollen gewinnen. Ich will Tore machen und einen Sieg holen!“

Endlich Pizarros erstes Tor

Doch sein Strahlen im Gesicht verschwindet schnell, denn das Tor hat nicht zum Sieg gereicht. Am Ende kassierten die Kölner eine ganz bittere 2:3-Heimniederlage, der Abstieg scheint schon besiegelt. „Das ist wirklich sehr schwierig zu verkraften, wir denken immer noch an das Spiel“, gesteht Pizarro: „Aber der Trainer hat gesagt, dass wir das abhaken und uns auf das nächste Spiel konzentrieren sollen.“

Immer informiert via Messenger
Das Derby zwischen Werder und dem HSV ist als Hochrisikospiel eingestuft. Richtig so?
182 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger