Ein Zuschauer auf den Rängen im Weser Stadion Bremen.

So könnte das letzte Heimspiel für Werder Bremen aussehen.

Foto: picture alliance/dpa

Sport

Letztes Heimspiel von Werder: Zuschauerzahl wird reduziert

1. Dezember 2021 // 17:19

Der Bremer Senat und der SV Werder Bremen haben sich auf eine reduzierte Zuschauerzahl für das letzte Heimspiel in diesem Jahr geeinigt.

Kein Verkauf von Einzelkarten

Die Zuschauerzahl im letzten Heimspiel soll laut des Senats und des SV Werder Bremen deutlich reduziert werden. Das ist auch der Grund, weshalb für das kommende Spiel am Freitag (3. Dezember) keine Einzelkarten verkauft werden.

Dauerkartenbesitzer dürfen ins Stadion

Zutritt zum Stadion haben dementsprechend ausschließlich rund 27.000 Inhaberinnen und Inhaber von Dauerkarten. Gleichzeitig geht der Verein davon aus, dass nicht alle Dauerkarten-Inhaber zum Spiel gegen Aue ins Stadion kommen werden. Die tatsächliche Zuschauerzahl wird sehr wahrscheinlich deutlich unter 27.000 liegen.

Maskenpflicht im VIP-Bereich bleibt

Das Spiel wird unter 2G-Regeln ausgetragen, eine Maskenpflicht in den VIP-Bereichen besteht weiterhin, in anderen Bereichen wird eine Maskenempfehlung ausgesprochen.

Bovenschulte: Volles Stadion wäre ein falsches Signal

Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte: „Ich danke Werder sehr für diese freiwillige, deutliche Reduzierung der Zuschauerzahl. Ein volles Stadion wäre in der aktuellen Lage das falsche Signal gewesen."

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
819 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger