St. Paulis Technischer Direktor Ewald Lienen fordert ein Umdenken im Profifußball.

St. Paulis Technischer Direktor Ewald Lienen fordert ein Umdenken im Profifußball.

Foto: Uwe Anspach/dpa

Sport

Lienen: der Fußball muss sich verändern

Von Christoph Fischer
1. Mai 2020 // 08:30

Ewald Lienen, Technischer Direktor des Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli sieht die Corona-Krise als Chance für den Fußball und die Gesellschaft, Veränderungen anzustoßen.

Lienen schon als Profi sozial engagiert

Lienen gilt schon seit seiner aktiven Fußballerkarriere als etwas anderer Profi, als Rebell. Politisch, gesellschaftlich und ökologisch engagiert, mehr als jeder andere Fußballprofi.

Politisch und wirtschaftlich umdenken

Die Corona-Krise sieht der 66-Jährige als Gelegenheit, umzudenken. Und zwar nicht nur im Profifußball, sondern gesellschaftlich, politisch, wirtschaftlich und ökologisch. „Es wäre schon viel, wenn wir endlich kapieren würden, dass wir generell in unserer Wirtschaft und damit auch im Fußball etwas ändern müssen“, sagt er.

Welche Vorschläge Lienen für eine veränderte Umwelt- und Wirtschaftspolitik hat und wie er zu Geisterspielen in der Bundesliga steht, lest Ihr auf norderlesen.de.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1675 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger