Eng an eng - in einem Team kann kein Corona-Abstand gehalten werden. Zumal lange Busfahrten hinzukommen, in denen das Infektionsrisiko ebenfalls steigt. Bei den Pinguins sind jedoch alle Teammitglieder geimpft.

Eng an eng - in einem Team kann kein Corona-Abstand gehalten werden. Zumal lange Busfahrten hinzukommen, in denen das Infektionsrisiko ebenfalls steigt. Bei den Pinguins sind jedoch alle Teammitglieder geimpft.

Foto: Arnd Hartmann

Sport

Nach Corona-Fällen: Neue Teststrategie in der DEL

26. Oktober 2021 // 19:00

In der DEL gab es zuletzt zahlreiche Spielausfälle, weil gleich drei Teams nach Coronafällen in Quarantäne mussten. Nun gibt es eine neue Teststrategie.

Testungen ab November

Ab 1. November wird bei Mannschaften, die zu diesem Zeitpunkt noch ungeimpfte Spieler oder Offizielle in ihren Reihen haben, eine neue Teststrategie verbindlich.

Drei Test pro Woche

Nicht geimpfte Personen werden ab dann dreimal pro Woche, geimpfte Personen sowie seit mehr als zwei Monaten genesene Personen einmal wöchentlich getestet. Als Testverfahren ist ausschließlich die PCR-Methode zulässig.

Die Sicherheit erhöhen

Damit soll die Sicherheit erhöht und Spielausfälle vermieden werden, die gerade in einer Saison mit einer vierwöchigen Olympia-Pause schwer neu zu terminieren sind.

Wie viele Teams davon betroffen sind und was die DEL zu einer möglichen 2G-Regelung sagt, lest ihr schon jetzt auf NORD|ERLESEN und am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
640 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger