Die Kooperation zwischen den Hamburg Crocodiles und den Fischtown Pinguins ist in trockenen Tüchern.  Auch NHL-Legende Christoph Schubert (links), der für Hamburg spielt, freut sich über die Zusammenarbeit.

Die Kooperation zwischen den Hamburg Crocodiles und den Fischtown Pinguins ist in trockenen Tüchern. Auch NHL-Legende Christoph Schubert (links), der für Hamburg spielt, freut sich über die Zusammenarbeit.

Foto: Fischtown Pinguins

Sport

Neue Eishockey-Allianz im Norden: Pinguins kooperieren mit Crocodiles

Von Mareike Scheer
18. August 2017 // 09:59

Die Kooperation zwischen den Fischtown Pinguins und Hamburg lebt wieder auf. Zusammen mit den Crocodiles Hamburg legt der Bremerhavener Erstligist einen weiteren Meilenstein beim Aufbau für eine bessere Zukunft des norddeutschen Eishockeys.

Sportliche und administrative Zusammenarbeit mit den Crocodiles

Der Oberligist wird neuer Kooperationspartner des DEL-Clubs, nachdem bis vor zwei Jahren eine enge Zusammenarbeit mit den im Vorjahr aufgelösten Freezers gepflegt wurde. Die Teams wollen sowohl im sportlichen, als auch im administrativen Bereich zusammenarbeiten. Dabei sollen junge Talente in Hamburg-Farmsen an den Profi-Bereich herangeführt werden und im Trainingsbetrieb der Pinguins DEL-Luft schnuppern können.

22-jähriger Lucas Di Berardo wird dritter Torwart

Die ersten Profiteure dieser Zusammenarbeit sind die Crocodiles-Spieler Lucas Di Berardo (22, Torwart), der 21-jährige Moritz Israel (Stürmer) und Lukas Gärtner (22, Verteidiger). Sie absolvieren bereits die Saisonvorbereitung bei den Pinguins und werden mit einer Förderlizenz ausgestattet.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
837 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger