Eine Frau und ein Mädchen beim Sport

Vor allem Mädchen und Frauen machen einer Studie nach in Sportvereinen Erfahrungen mit Gewalt in unterschiedlicher Form.

Foto: Pedersen/dpa

Sport

Studie: Gewalterfahrungen im Sport sind keine Einzelfälle

Autor
Von nord24
21. September 2022 // 10:00

Der Abschlussbericht der Breitensport-Studie "SicherimSport" liegt vor und hält Schutzkonzepte und Anlaufstellen für alle Sportvereine für erforderlich.

Negative Erfahrungen für Mädchen

Gewalterfahrungen im organisierten Sport seien eindeutig keine Einzelfälle, teilte der Landessportverband Baden-Württemberg (LSVBW) mit. Mädchen und Frauen machten wesentlich mehr negative Erfahrungen als männliche Mitglieder.

Mehr Gewalt im Leistungssport

Andererseits betonten neun von zehn Betroffenen ihre allgemein guten bis sehr guten Erfahrungen mit dem Vereinssport. Vereinsmitglieder mit höherem Leistungsniveau, etwa bei nationalen und internationalen Wettkämpfen, und solche mit längeren Trainingszeiten seien stärker von Gewalt betroffen als solche im Freizeitsport.

Unerwünschte Berührungen

63 Prozent der Befragten gaben an, im Vereinssport mindestens einmal psychische Gewalt in Form von Erniedrigungen, Bedrohungen oder Beschimpfungen erlebt zu haben. Ein Viertel berichtete von sexualisierten Belästigungen oder Grenzverletzungen ohne Körperkontakt. Ein Fünftel der Befragten hat v sexualisierter Gewalt mit Körperkontakt, etwa in Form von unerwünschten sexuellen Berührungen erlebt.

Immer informiert via Messenger
Besucht ihr die Weihnachtsmärkte in der Region?
279 abgegebene Stimmen