Für einen Treffer wie hier von Pinguins-Stürmer Tye McGinn gehen manche Trainer in anderen Ligen auch ein Risiko ein.

Für einen Treffer wie hier von Pinguins-Stürmer Tye McGinn gehen manche Trainer in anderen Ligen auch ein Risiko ein.

Foto: Lothar Scheschonka

Sport

Trainer-Kniffe für den Erfolg in der Verlängerung im Eishockey

12. Januar 2022 // 12:00

In der Verlängerung einer Eishockey-Partie einfach mal den Torwart für einen vierten Feldspieler ziehen - waghalsige Aktion oder Mut zum Glück?

Sieg nach Verlängerung

Am vergangenen Freitag setzten sich die Fischtown Pinguins in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) mit 2:1 nach Verlängerung gegen den ERC Ingolstadt durch.

Bruggisser trifft in Überzahl

In Überzahl gelang Philipp Bruggisser der Treffer. Es war die Hinausstellung eines Gegners, die die Bremerhavener mit einem Mann mehr auf dem Eis agieren ließ.

Fedorov macht es vor

Dass man in der Verlängerung auch selbst für einen solchen Vorteil sorgen kann, indem man den Torwart für einen vierten Feldspieler zieht, zeigte Sergei Fedorov. Der ehemalige Weltklasse-Spieler und jetzige Trainer von ZSKA Moskau holte so in der KHL jüngst gleich zweimal den Zusatzpunkt.

Ob es bald auch zur Premiere in der DEL kommt? Was Pinguins-Trainer Thomas Popiesch über diesen Trick denkt, lest ihr schon jetzt auf NORD|ERLESEN und am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
806 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger