Ricardo Rodriguez (Mitte)  bejubelt sein Elfmetertor zum 1:0 gegen Real Madrid. Foto Steffen/dpa

Ricardo Rodriguez (Mitte) bejubelt sein Elfmetertor zum 1:0 gegen Real Madrid. Foto Steffen/dpa

Foto: Scheschonka

Sport

VfL Wolfsburg gelingt Überraschung gegen Real Madrid

Von Dietmar Rose
6. April 2016 // 22:36

Der VfL Wolfsburg hat in der Champions League für eine große Überraschung gesorgt. Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking, die in der Fußball-Bundesliga zuletzt so enttäuscht hatte, kam im Viertelfinal-Hinspiel am Mittwochabend gegen den Favoriten Real Madrid zu einem 2:0-Heimsieg.

Von Real ist in der ersten Halbzeit nichts zu sehen

Defensiv gut organisiert, bissig in den Zweikämpfen und offensiv mit Mut und Tempo dominierten die Gastgeber in der ersten Halbzeit eindeutig. Der Lohn waren die Treffer durch Ricardo Rodriguez, der in der 18. Minute einen an André Schürrle verursachten Foulelfmeter verwandelte, und Maximilian Arnold in der 25. Minute. Die Wolfsburger zeigten gegenüber dem 0:3 vom Freitag bei Bayer Leverkusen ein anderes Gesicht.

Superstar Cristiano Ronaldo bleibt blass

Hecking hatte seine Mannschaft auf drei Positionen verändert und dem genesenen Innenverteidiger Naldo,  Luis Gustavo und Bruno Henrique das Vertrauen geschenkt. In der zweiten Halbzeit gerieten die Niedersachsen verstärkt unter Druck, doch insgesamt enttäuschten die Gäste um Superstar Cristiano Ronaldo. Das Rückspiel findet am kommenden Dienstag im Bernabeu-Stadion in Madrid statt.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
826 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger